Menü

 

Die Welt auf einer Insel - La Reunion das Hawai im Indischen Ozean!

 

Die Insel La Réunion ist an landschaftlicher und botanischer Vielfalt und Abwechslung kaum zu übertreffen, denn La Reunion, mitten im Indischen Ozean gelegen und 11 Stunden Flugzeit von Europa entfernt,  ist die Insel  der Extreme !

Das erste, was man beim Anflug auf die Insel La Reunion sieht, ist der  Piton des Neiges, der mit über 3.070 Meter Höhe  gewaltig aus dem Herzen der Insel herausragt und nicht nur Sportler und Freunde von Trekking  begeistert, sondern auch Jene, die sich aufs Fotografieren und  Betrachten von Naturschönheiten  beschränken.

Doch die landschaftlichen Höhepunkte der Insel La Reunion findet man nicht nur in ihrer grandiosen Bergwelt, denn die Vielfalt der Botanik und Kultur in diesem französischen Inselparadies geht auch einher mit den Möglichkeiten, die der Indische Ozean rund um das Eiland den Wassersportlern bietet.

 

Etwa ein Drittel der Inselfläche der Insel La Reunion ist von einheimischen Pflanzen bewachsen, von denen viele endemischer Art sind. Die Entstehung der Insel La Reunion begann in den Tiefen des Indischen Ozeans vor ca. 3 Millionen Jahren mit dem Ausbruch des Piton des Neiges . Vor ungefähr 10.000 Jahren kam der heute über 3.070 Meter hohe Piton des Neiges zur Ruhe. Der zweite und jüngere Geburtshelfer der Insel, der Vulkan Piton de la Fournaise ist auch heute noch einer der aktivsten Vulkane der Erde. Seine Entstehung rechnet man auf ca. 500.000 Jahre zurück.

Die Gründung des  "Nationalparks La Reunion" im Jahr 2010, mit der die Anerkennung der Insel La Reunion als Weltnaturerbe (UNESCO) vollzogen worden ist, hatte zur Folge, dass die Bevölkerung La Reunions sensibilisiert worden sind und dass sich ein modernes Umweltbewusstsein auf der Insel durchsetzen konnte.

 

Die Insel La Reunion  ist ein Paradies für Naturliebhaber und Entdecker:  Hier findet man eine außerordentlich gute Infrastruktur und ein sehr gut strukturiertes Wandernetz. La Reunion ist somit das Ideale Urlaubsziel gegen Langeweile.  Dazu kommt, dass die Insel La Reunion als französisches Überseedepartement auch in praktischen Belangen die Reisevorbereitungen erleichtert: Auf La Reunion bezahlt man mit dem Euro und auf der ganzen Insel kann man mit der EC Karte (Maestro-Verbund) und Kreditkarten unproblematisch bezahlen.
Das Preis-Niveau auf der Insel ist zwar recht hoch, aber wir haben viele gute Tipps dafür, wie sich die Reisekosten auch senken lassen.
Ein Visum benötigen Sie als Europäische Staatsbürger nicht. Die Insel wirbt zwar damit, dass für die Einreise ein Personalausweis recht. Bei Fernreisen allgemein raten wir jedoch immer zum Reisepass!

Die Zeitverschiebung, verglichen mit unserer Mitteleuropäischen Zeitzone beträgt im Sommer nur 2 Stunden und in unserem Winter 3 Stunden.
Inpfungen sind nicht nötig und giftige Tiere gibt es auf der Insel La Reunion auch nicht.


Kulturelle Vielfalt auf der Insel La Réunion

Bedingt durch die bewegte Geschichte der Insel, lässt sich sagen, dass man heute auf La Reunion einen wahres Völker-Gemisch vorfindet. In friedlichem Miteinander leben auf der Insel Franzosen, Inder, Afrikaner verschiedener Abstammungen, Chinesen und auch arabische Kulturen sowie Einwanderer aus Madagaskar. Die einheimische Bevölkerung spricht kreolisch. Landessprache ist Französisch. Da die Insel eine sehr europafreundliche Politik hat und z.B.auch regelmäßig Schüleraustausch mit deutschen Schulen in verschiedenen Bundesländern hat, ist deutsch eine der beliebtesten Fremdsprachen, die auf La Reunion unterrichtet wird. Das kommt natürlich auch dem Tourismus entgegen, der sich auf La Reunion entsprechend entwickelt und gefördert wird.

 

Um die Insel individuell erkunden zu können, benötigt man einen Mietwagen. Denn nur mit einem Mietwagen kann man bequem die schönsten landschaftlichen Highlights der Insel entdecken.
Wer Wert legt auf möglichst viel Insiderwissen, der kann sich aucn einen deutschsprachigen "Guide" buchen. Wir, von Alizee-Reisen arbeiten schon seit vielen Jahren mit Pascal Zancope als Gästebetreuer zusammen. Der gebürtige Franzose hat lange in Deutschland gelebt und lebt schon seit vielen Jahren auf der Insel La Reunion, die er zu seiner Wahlheimat gemacht hat.

Wer mit  Pascal eine geführte Tagestour  unternehmen möchte, zu Fuß oder im PKW, muss zwar etwas mehr Urlaubsbudget einplanen, bekommt dafür aber ein perfektes Briefing mit Informationen über die Insel. Das Kennenlernen der kreolischen Kultur, Geschichte und Hintergründe auf der Insel La Reunion wird durch einen Ausflug mit Pascal zum echten Highlight dieser Reise.

 

Das Klima auf der Insel La Reunion


Es gibt auf der Insel Reunion in dem Sinne keine richtige "Regenzeit" und auch die Monate Mai bis September, die in den "Südwinter" fallen, darf man auf keinen Fall mit dem Winter vergleichen, den wir hier in Deutschland haben. Die Monate Mai bis September gelten inzwischen sogar zu den Geheimtipps für eine Reunion-Reise: Warm genug,  um in luftiger, bequemer Kleidung die Insel zu erkunden und zum Baden, aber nicht unangenehm heiß.
Durch die Mikroklimata durchfährt man bei der Inselrundreise sehr unterschiedliche Wetterzonen: An der Westküste z.B. bei Saint Gilles gibt es mehr als 300 Sonnentage. Im Landesinneren über den Bergen sieht man fast ganzjährig die Wolken hängen. Im Osten der Insel gibt es sogar einen Ort, an dem es Weltrekord gibt, was Niederschläge betrifft: In Takamaka regnet es 24 Stunden am Tag und das an 365 Jahren.

 

 

Die beste Reisezeit für eine Reunion-Reise


Im Allgemeinen sagt man, die Monate  Oktober bis Mitte Dezember bieten die besten Verhältnisse vor Ort, für einen Urlaub. Sicher ist, dass ab November die Flammenbäume auf der Insel blühen und das Landschaftsbild dadurch verschönert wird, durch die roten Blüten, die entlang der Straßen zu sehen sind.

Touristisch gesehen, ist im Mai, Juni und September auf der Insel am wenigsten los und die Flugpreise halten sich im Rahmen.
Im Juli und August sind Sommerferien und auch unsere französischen Nachbarn bereisen gerne ihre Insel.

Wer z.B. eine Fernreise über Weihnachten plant, ist auf La Reunion gut beraten. Zwar sind die Flugpreise nicht ganz so günstig, aber die Unterkünfte (abgesehen von den Strandhotels), haben keine wesentlich teureren Tarife als außerhalb der Weihnachtssaison.

Gerne beraten wir Sie persönlich!

 

Unterkünfte

Vom Strandhotel bis zum Selbstversorger

La Reunion bietet eine vielfältige Auswahl an kleinen Charming-Hotels auf der ganzen Insel. Dazu gibt es im Westen und Südwesten der Insel etliche interessante Unterkünfte für Selbstverpfleger.

weiterlesen

Rundreisen

Rundreisen

Die Insel La Reunion lässt sich am besten mit einer Rundreise an verschiedenen Standorten erkunden und entdecken.

weiterlesen

Land & Leute

Land und Leute

Auf La Reunion erwartet Sie eine bunt gemischte Bevölkerung.

weiterlesen

Aktivitäten

Tauchen, Segeln, u.v.m.

Die Insel weist sieben Mountainbike-Gebiete auf, die alle das Gütezeichen des französischen Rad-sportverbandes tragen.

weiterlesen

Ihre persönliche Ansprechpartnerin

Wir beraten Sie persönlich und erfüllen Ihre Urlaubswünsche.

Birgit Schumacher

07641 -  9548890
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder nutzen Sie unser Anfrageformular

Wir sind versichert bei:

 Wir sind Mitglied im:

Unser Logbuch

Gästebuch
Grüße, Anregungen und Lob unserer Kunden und Besucher.

zum Gästebuch

 

Newsletter
Lassen Sie sich einmal monatlich unseren informativen Newsletter mit den neuesten Informationen kostenlos zusenden.

Indischer Ozean - Blog
News, Reiseberichte und jede Menge Bilder aus dem Indischen Ozean.

zum Blog