Menü

Die Insel La Réunion ist ein beratungsintensives Reiseziel.
Wir versuchen hier für Sie ein paar wichtige Informationen zusammenzufassen, die bei einer Réunion-Reise unbedingt berücksichtigt werden sollten:

 

Beste Reisezeit für eine Reise auf die Insel La Réunion

Prinzipiell kann man La Réunion das ganze Jahr über sehr gut bereisen. Sollte Ihr Schwerpunkt jedoch auf einer reinen Wanderreise basieren, dann sollten Sie die Monate Dezember bis einschlieißlich März als Reisezeit meiden. Von November bis April können tropische Zyklone im Gebiet der Maskarenen entstehen und solange ein Zyklon in unmittelbarer Nähe die Insel bedroht, sind die Wanderwege gesperrt und die Hütten nicht in Betrieb. Von daher sollten Sie für eine Trekkingtour die Monate Mai bis Oktober in Betracht ziehen.

Zu beachten ist: Im Monat November finden jedes Jahr diverse Sport- und Wanderveranstaltungen auf der Insel statt. Das bedeutet, dass etliche Berghütten ausgebucht sind. Für eine Reiseplanung in den Monaten September und Oktober sollte man deshalb früh mit den Reservierungen beginnen.

Ansonsten gilt zu beachten: Die Monate Juni bis September sind klimatisch sehr ausgewogen und angenehm für eine Aktivreise auf der Insel La Réunion. Lediglich die Strände im Westen der Insel können in dieser Zeit im Wind liegen, was Baden und Schnorcheln relativ unangenehm, wenn nicht sogar unmöglich macht. Von daher ist es zu empfehlen, zu dieser Jahreszeit einen geplanten Badeurlaub oder eine Badeverlängerung auf die Insel Mauritius zu verlegen.
Dort sind die schönen Strände im Westen der Insel ganzjährig windgeschützt.

 

Welche Unterkünfte nehmen wir? Hotel, Chambre d'Hote oder einen Bungalow mit Selbstverpflegung?

Mit Ausnahme des Ostens der Insel, der auf der Regenseite liegt und wo es deshalb nur wenige Unterkünfte gibt, findet man auf der ganzen Insel eine reiche Auswahl an Unterkünften.
Wir von alizée-Reisen, mit einem mehrjährigen Aufenthalt auf der Insel, empfehlen und raten, die folgenden Kriterien zu beachten:

Unterkünfte direkt in den Städten von La Réunion bergen ein hohes Risiko, nicht ruhig gelegen zu sein, sowie von den auch in Europa gängigen Begleiterscheinungen eines Stadtlebens mit entsprechendem Verkehr betroffen zu sein.
Kurz gefasst: In den Städen von La Réunion finden Sie viel Autoverkehr mit Staus und Abgasen.
Wir empfehlen deshalb dringend Unterkünfte zu wählen, die von den Stadtzentren entfernt sind, um so die typische und kreolische Lebenart wahrnehmen zu können.

 

Was ist der Unterschied zwischen einem Hotel und einem Chambre d'Hote?

Ein Chambre d'Hote ist eine pensionsartige Beherbergung, die lediglich in ländlichen Gebieten auf der Insel La Réunion in dieser Form existiert.
Es gibt eine große Auswahl an Chambre d'Hotes und auch hier ist Vorsicht bei einer Buchung geboten:
Chambre d'Hotes existieren in der Form, dass man ein separates Zimmer mit Balkon, z.B. in Form eines Bungalows mieten kann. Chambre d'Hotes existieren aber auch in der Form, dass man Zimmer an Zimmer mit den Hausherren wohnen kann.
Wir von alizée-Reisen haben in jahrelanger Arbeit und mit viel Erfahrung eine kleine aber feine Auswahl an Chambre d'Hotes gewählt, die einen guten Standard haben, viel Platz bieten, ruhig und zentral gelegen sind und von denen wir wissen, dass Sie, lieber Gast, vor Ort bestens betreut werden.

Tatsache ist, dass es ein paar wenige aber sehr gute Chambre d'Hotes gibt, die eine optimale Lage haben und von gastfreundlichen Betreibern organisiert sind. Hier hat man viele Vorteile: Eine günstige Unterkunft, die Möglickeit, lecker kreolische Küche serviert zu bekommen und eine optimale Infrastruktur. Diese Unterkünfte gibt es auf La Réunion, aber sie sind selten und man muss sie kennen.

 

Unterkünfte auf La Réunion

Die Hotels haben sich was den Standard betrifft in den letzten Jahren zum Teil enorm verbessert.
Das 5* Lux Ile de La Reunion direkt am Strand von Hermitage gelegen, das 4* Palm Hotel an der Grand Anse sowie auch die Diana Dea Lodge oberhalb von Saint Benoit sind derzeit die besten Hotels auf der Insel.
Zu bestimmten Nebensaisonzeiten macht es durchaus Sinn, einen Preisvergleich zwischen Chambre d'Hotes und Hotels in Erwägung zu ziehen. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass die Nebenkosten in den Hotels teilweise recht hoch sind.

Im Cirques Cilaos sind die Hotels "Le Tsilaosa" in Cilaos, nicht zu verwechseln mit "Le Cilaos" in Cilaos - beide mit 4 Sternen prämiert, durchaus zu empfehlen und in die engere Wahl zu nehmen. Alternativ dazu gibt es auch einige kleine, empfehlenswerte Chambre d'Hotes, wie zum Beispiel die Case Nyala in Cilaos.

In Hellbourg hat man die Auswahl zwischen den 2-Sterne-Hotels Le Jardin d'Heva, Le Relais des Cimes und dem Chambre d'Hote Relais des Gouverneurs. Um es auf den Punkt zu bringen: Diese drei Unterkünfte unterscheiden sich kaum, was Lage und Standard betrifft.

 

Was die Berghütten betrifft, so darf man auch hier nicht mit hohen Ansprüchen anwandern. Es gibt in den Cirques inzwischen einige Berghütten, die auch Doppelzimmer mit eigenem Bad anbieten, aber diese sind noch in der Minderzahl. Selbstverständlcih planen wir für Sie, falls Sie das wünschen, immer Doppelzimmer in de Cirques und in den standardardmäßig besten Berghütten mit ein, sofern die Auslastung dies noch erlaubt.

 

Selbstverpflegung auf La Reunion?

Selbstverpflegung auf La Réunion sollte man sich im Vorfeld gut überlegen. Ausschlaggebend ist auch, wie viele Tage man Selbstverpflegung plant. Unsere Meinung: Selbstverpflegung ist sinnvoll, wenn man mindestes eine Woche an einem Ort verweilt. Das Problem sind die Kosten für die Verpflegung. Die Dinge für das tägliche Leben sind auf La Réunion im Durchschnitt ca. 25% teurer als hier in Europa oder im französischen Mutterland. Bei Selbstverpflegung sind Sie gezwungen, auch Putzmittel, Toilettenpapier und alles Weitere zu kaufen, was zum täglichen Leben gehört.
Das kann im Verhältnis recht kostspielig werden, wenn man bedenkt, dass viele der Lebensmittel und Haushaltswaren am Ende nicht aufgebraucht werden können.

 

Wildes Campen?

Ein langjähriger Aufenthalt auf der Insel mit vielen Erfahrungen und Informationen, die man nur bekommen kann, wenn man lange Zeit auf der Insel lebt, raten wir dringend davon ab, auf der Insel La Réunion wild zu campen!
Die Kriminalität auf der Insel ist in keinerlei Hinsicht besonders auffallend. Jedoch sind soziale Brennpunkte vorhanden und diese äußern sich auch immer wieder durch diverse Aktionen.

 

Rundreise La Reunion, welche Standorte?

Prinzipiell sind die Standorte "Wilder Süden", "Cilaos", "Hellbourg" und die Gegend um Saint Gilles les Bains (direkt am Strand oder etwas oberhalb gelegen) durchaus die besten Standorte, um bequem mit minimalem Radius die Insel erkunden zu können. Ein schöner Standort und noch nicht zu touristisch ist Saint Philippe. Man kann hier schöne Wanderungen entlang der Steilküste zum "Le Tremblet" machen, auch die Vegetation ist hier einfach dem Garten Eden gleich.
Wenn man einen entsprechenden Zeitrahmen hat, dann empfiehlt es sich auf jeden Fall, hier ca. 2 Übernachtungen einzuplanen.