Menü

 


Öffentlicher Personennahverkehr
Sammeltaxis sind das einzige öffentliche Verkehrsmittel, das es bislang auf Mayotte gibt. Für eine Fahrt in den Straßen von Dzaoudzi-Labattoir werden Sie tagsüber 1,20 € und nachts (19.00 bis 5.00 Uhr) 1,65 € bezahlen, während Sie in der Hauptstadt Mamoudzou und seiner näheren Umgebung mit 1,45 € tagsüber und 1,65 € nachts rechnen müssen. Die Erreichbarkeit von weiter entfernt liegenden Städten und Dörfern wird durch sogenannte Buschtaxis, meist Kleinbusse, sichergestellt. Der Preis ist dabei abhängig von der zurückgelegten Distanz. So zahlen Sie beispielsweise für eine Fahrt von Mamoudzou nach Bouéni (einer Kommune im äußersten Süden der Insel) ca. 5 €.
Die gute Anbindung von Petite-Terre nach Grande-Terre wird durch einen regelmäßigen Fährverkehr gewährleistet. So gibt es eine Fähre für Autos (€ 15 hin und zurück) und Quads (10 € hin und zurück), sowie eine weitere für Fußgänger (0,75 € hin und zurück). Die Fähre verkehrt etwa alle 30 Minuten und benötigt für eine Überfahrt ca. 15 Minuten. Mit dem Unternehmen „Maria Galanta“ ist es auch möglich, eine Bootsüberfahrt nach Anjouan auf den Komoren zu buchen. Eine Schiffsverbindung zwischen Mayotte und Madagaskar besteht derzeit noch nicht.

 

Zeitverschiebung
Die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Mayotte beträgt + 2 Stunden von Ende Oktober – Ende März und +1 Stunde von Ende März bis Ende Oktober.

 

Post
Durch die Modernisierung und informationelle Vernetzung der Postfilialen auf Mayotte mit dem französischen Mutterunternehmen, sind alle Produkte und Dienstleistungen auf der Insel zu den gleichen Bedingungen wie in Frankreich erhältlich. Dazu gehört auch die Funktion der Post als Geldinstitut. Verteilt über die Insel stehen Ihnen 13Postämter und 2 kommunale Postagenturen zur Verfügung, wodurch ein optimaler Kundenservice gewährleistet wird. Informationen zu Preisen und Versandmöglichkeiten finden Sie unter: www.laposte.fr.

 

Zeitschriften und Zeitungen
Streng genommen gibt es auf Mayotte keinen richtigen Zeitungskiosk, Tabakladen oder Zeitungshändler. Allerdings finden sich trotzdem rund ein Dutzend Verkaufsstellen, an denen die aktuelle Tageszeitung erworben werden kann. Drei davon in der Hauptstadt Mamoudzou (das „Maison des Livres“ – einem Schreibwarengeschäft in der Innenstadt, im Kiosk gleich neben der Fährstation und bei „Habari Presse“ im Stadtzentrum, unweit des Einkaufsladens „Shopi“)


Telefonieren
Für einen Anruf von Mayotte nach Frankreich oder umgekehrt, benötigen Sie keine spezielle Vorwahl. Egal, ob es sich um einen Festnetz- oder Mobilfunkanschluss handelt, können Sie direkt die gewünschte Telefonnummer eingeben.
Derzeit gibt es drei Mobilfunkanbieter auf Mayotte: SFR, Orange und Only.
Möchten Sie Mayotte aus dem Auslandanrufen, dann geben Sie zunächst die Länder-Vorwahl 00 262 ein, gefolgt von der gewünschten, meist neunstelligen, lokalen Telefonnummer. Achten Sie jedoch darauf, die 0 der lokalen Telefonnummer wegzulassen. Breitband-Internet (ADSL)gibt es seit 2012 auf der Insel.

 

Notfallnummern
Notdienste (MUG): 15
Polizei: 17 - Feuerwehr: 18
Krankenhaus von Mamoudzou: 02 69 61 80 00 (hier können Sie auch erfahren, welche Apotheken am Wochenende und an Feiertagen den Notdienst übernehmen) – Angelegenheiten der Seefahrt: 02 69 60 31 38 – Notruf auf See: 02 69 62 16 16 (die französische Marine wird Sie, falls notwendig, mit der nationalen Seerettung verbinden) – Präfektur : 02 69 63 50 50.

 

Gesundheitsvorsorge
Grundsätzlich sind für einen Aufenthalt auf Mayotte keine zusätzlichen Impfungen notwendig. Allerdings ist es ratsam, zu überprüfen, ob Ihr Impfschutz gegen die nachfolgend genannten Krankheiten noch besteht: Hepatitis A und B, Tetanus, Polio sowie Typhus. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie vorhaben, noch weitere Inseln im indischen Ozean zu besuchen. Auch wenn die Fälle von Malariaerkrankungen auf Mayotte sehr selten sind, wird empfohlen, sich mit entsprechenden Mückenschutzsprays und Moskitonetzen gegen Mückenstiche zu schützen.