Menü

 

 

Damit Ihre Seychellen-Reise ein Erfolg wird, gilt es ein paar wichtige Informationen zur Kenntnis zu nehmen:

Welche Reisezeit ist die Beste?

Da auf den Seychellen aufgrund der Nähe zum Äquator das ganze Jahr über warmes und tropisches Klima herrscht, sind die Seychellen auch das ganze Jahr über gut zu bereisen.
Lediglich auf die beiden gegensätzlichen Monsunwinde, die auch Einfluss auf das Wetter haben, sollte man bei der Planung einer Seychellen-Reise achten, da diese auch das Klima bestimmen.  Von Oktober bis März bestimmt der nordwestliche Monsunwind mit Windstärken von 8 bis 12 Knoten das Klima und von Mai bis September der  südöstliche Monsunwind mit Windstärken von 10 bis 20 Knoten. Dieser ist kühler. Er bietet aber auch ideales Wetter zum Segeln.

Im April und Oktober, bringt der Monsunwechsel eher warmes und windstilles Wetter mit sich und die beste Zeit zum Schnorcheln, Schwimmen und Tauchen hat man während der Monate April und Mai sowie Oktober und November. Dann liegen die Wassertemperaturen um die 29C und die Sicht unter Wasser kann mehr als 30 Meter betragen.

Die Zeit des Monsunwechsels sorgt für relativ warmes, windstilles Wetter im April und Oktober. Die Beste Zeit zum Schwimmen, Schnorcheln und vor allem zum Tauchen ist während April/Mai und Oktober/November, wenn die Wassertemperatur bis zu 29ºC die Sicht unter Wasser mehr als dreißig Meter beträgt.

 
Gästehäuser oder Hotels? Welche Unterkunft ist die Richtige?
Ein Goßteil der Unterkünfte auf den Seychellen besteht aus Gästehäusern.
Gästehäuser auf den Seychellen werden zumeist im Familienbetrieb geführt und sind kleine Strukturen, die immer öfter auch ein hoteleigenes Restaurant haben. In den Gästehäusern erwartet Sie eine saubere Unterkunft, mit standardmäßig einfachem bis gutem Komfort.
Da die Gästehäuser auf den Seychellen streng kontrolliert werden und bestimmte Kriterien erfülllen müssen, können Sie davon ausgehen, dass Sauberkeit und Hygienestandards eingehalten werden. Allerdings gibt es große Unterschiede, was Styling und Dekor der Unterkünfte betrifft. Bei der richtigen Auswahl Ihrer Unterkunft mit entsprechender Beratung  lässt es sich vermeiden, im Inselparadies zum Beispiel ein schweres Eiche-Mobiliar vorzufinden. Auch sollte man sich darüber im Klaren sein, welche Vorteile die direkte Strandlage hat und welche Erschwernisse zu erwarten sind, wenn man eine Unterkunft wählt, die am Hang liegt.

Unser Tipp: Man sollte nicht nur aus kulinarischem Interesse es sich nicht entgehen lassen, zumindest am Ende der Reise noch 2-3 Tage in eines der  höherwertigeren Strandhotels zu gehen. Preis und Leistung im Vergleich mancher Gästhäuser mit einem Sterne-Hotel  auf den Seychellen ergibt, dass die Differenz nicht immer so hoch ist.  Diverse Inselresorts, wie z.B. das Hilton Silhouette, mit einem 50% November und Dezember Rabatt oder das Beachcomber Sainte Anne-Resort mit zum Teil ganzjährigen 50% Frühbucher-Rabatten versprechen nicht zu viel, garantieren aber edlen Luxus und tropische Traumstrände.

 

Selbstversorgung, Frühstück oder Halbpension?
Prinzipiell ist Selbstversorgung auf den Seychellen möglich. Allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, dass die Infrastruktur vor Ort sich in den letzten Jahren zwar immer mehr verbessert hat, aber noch lange nicht dem entspricht, was man als europäischer Ferienhaus Gast kennt und erwartet. Auch ist Selbstverpflegung auf den Seychellen in dem Sinne nicht unbedingt "günstig". Es gibt zwar in vielen Selbstversorger-Unterkünften auch die Möglichkeit, sich von einer Haushälterin bekochen zu lassen, aber auch dieser Service ist auf den Seychellen nicht günstig und auch nicht immer verhandelbar. Es gibt an vielen Orten inzwischen "Take-Aways", die von Einheimischen und Gästen rege in Anspruch genommen werden. Ein durchaus lohnenswerter Service, der zum Teil günstiger ist, als Selbstversorgung.
Auch sollte man als Ferienhaus-Gast auf den Seychellen zur Kenntnis nehmen, dass es vor Ort nur begrenzte Möglichkeiten zum Einkaufen gibt und z.B. die von uns Europäern so sehr geliebten Früchte im normalen Handel nicht immer angeboten werden. Man bekommt zwar auf dem Markt von Victoria auf Mahe fast ganzwöchig Obst, Fisch, Gemüse und Salat. Dies ist allerdings nur für Gäste interessant, die auch auf Mahe wohnen und den Weg nach Victoria zum Einkaufen auch auf sich nehmen wollen.
Wir von Alizee-Reisen, informieren Sie über die entsprechenden Gegebenheiten vor Ort und teilen Ihnen mit, ob sich Selbstversorgung lohnt, sofern von Ihnen gewünscht.